21.04.2022 Der C-Wurf feiert seinen 13. Geburtstag

Caira Geburtstag k

Hurra, hurra, die Caira und ihre Geschwister aus unserem C-Wurf werden heut 13 Jahr. Caira hat immer noch weniger weiße Haare als ich, was mich ein wenig neidisch macht. Sie

 

21.04.2022 Der C-Wurf feiert seinen 13. Geburtstag

Hurra, hurra, die Caira und ihre Geschwister aus unserem C-Wurf werden heut 13 Jahr. Caira hat immer noch weniger weiße Haare als ich, was mich ein wenig neidisch macht. Sie ist mittlerweile ruhiger und bewegt sich gemächlicher. Die Stimme ist etwas heiser geworden. Die Rehe, Hasen, Vögel und alles, was es letztes Jahr noch so zu jagen gab, werden heute nur noch aufmerksam beobachtet. Soll die Jugend sich doch darum kümmern. Was die Spaziergänge mit Caira um einiges entspannter gestaltet. Ihr Seh- und Hörvermögen ist (alterbedingt) auch nicht mehr so gut, aber es reicht aus, um Frauchen im Auge zu behalten und gewisse Töne zu erkennen. Nur bei den Schafen - da wäre sie ja doch noch gerne nochmal jung, da leuchten die Augen! Die Treppe läuft sie weiterhin alleine hoch und runter (da hat sie ihren Stolz), auch wenn ich von unten immer absichere. Der Appetit ist ebenfalls immer noch sehr gut.

Der C-Wurf war ja schon von Anfang an sehr speziell. Fünf Hündinnen und vier Rüden, sieben darksable und zwei tricolourfarbene Welpen. Was für eine unglaubliche Auswahl für mich, nachdem im B-Wurf nur ein Jahr zuvor nur drei Welpen gefallen waren (zwei Rüden und einer Hündin) und ich mich schlußendlich gegen mein Herz und für die Vernunft entschieden hatte, diese eine Hündin aufgrund ihrer Gesundheitswerte nicht zu behalten (CEA -/- und MDR1 +/-). Aber das ist eine andere Geschichte. Nun hatte ich 2009 die Qual der Wahl, mich zwischen fünf Hündinnen, vier davon darksable und eine tricolour, zu entscheiden. Ich entschied mich für die größte und kräftigste Hündin und das war Caira. Bedauerlicherweise hatte Caira andere Vorstellungen über ihre züchterische und sportliche Laufbahn als ich. Sie wollte sich partout nicht decken lassen - die von mir auserwählten Rüden trauten sich einfach nicht an sie heran (ihre Blicke sprachen offenbar Bände). Ein einziger Rüde - Ennismoor Songs of Birds "Buddy" (bis heute einer meiner Traumrüden), konnte sie decken und wurde der Vater unseres F-Wurfes. Die beiden Hunde aus dieser Verpaarung, Fiona und Falco haben sich zu wunderbaren Hunden entwickelt, die mich immer wieder bedauern lassen, keinen Hund aus Cairas Nachzucht behalten zu haben. Auch im Hundesport fanden wir beide keinen gemeinsamen Nenner. Was nicht heißt, dass Caira keine sportlichen Qualitäten besaß. Sie suchte ihre Fährte mit viel Begeisterung und Konzentration - nur die Gegenstände fand sie nicht erwähnenwert. Und Schutzdienst? Naja, ganz nett, aber eben einfach nicht ihr Ding. Caira war für die Arbeit an den Schafen geboren, das zeigte sie mir auch immer wieder sehr deutlich. Mit keinem anderen Hund hatte ich soviel Freude am Hüten wie mit Caira. Was das Sozialleben mit anderen Hunden angeht - Caira (und auch einige ihrer Geschwister) mögen Kontakte mit fremden Hunden überhaupt nicht und reagieren da gerne sehr zickig, sind aber innerhalb ihres Rudels absolut sozial und gehen jedem Streit aus dem Weg.

Einige von Caira's Geschwistern waren sportlich sehr erfolgreich und Caira's Schwester Caja hat für viele Nachkommen in der Zuchtstätte "vom Rehgebirge" gesorgt. 

Heute möchte ich sie alle und Caira hochleben lassen und wünsche ihnen noch viele glückliche und unbeschwerte Momente in ihren Familien. Happy Birthday !!!

Caira Geburtstag k